Guter Start in 2020 für die Dritte

SG VNT III – SV Fellbach IV 1:3 (19:25, 25:16, 13:25, 20:25)
SG VNT III – TSV Leinfelden 3:1 (23:25, 25:21, 25:17, 25:20)

von Simon Röcker

Im ersten Heimspiel 2020 ging es gegen den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Fellbach, gegen den die SG im Hinspiel aber überraschen konnte und immerhin einen Zähler mit nach Nürtingen nahm. Man hatte also auch im Rückspiel nichts zu verlieren.

Personell musste das Team auf Kapitän Mülherr und Mittelangreifer Kirnberger verzichten. Simon Röcker führte die SG damit zum ersten mal als Spielführer auf das Feld, Maik Puschmann durfte Mülherr auf der Diagonalposition vertreten.

Die Gastgeber kamen gegen den Favoriten gut in die Partie und konnten dem druckvollen Angriffsspiel der Fellbacher im ersten Durchgang lange Paroli bieten. Erst gegen Ende war es dann der ein oder andere kleine Fehler zu viel, der den Gästen die 1:0 Satzführung bescherte. Im zweiten Satz erwischten die Hausherren einen fantastischen Start! Kaum Eigenfehler, hoher Aufschlagsdruck und eine überragende Feldabwehr waren verantwortlich dass man in diesem Satz nicht nur mithalten, sondern Fellbach phasenweise sogar dominieren konnte. Der verdiente Satzausgleich war die Folge (25:16). In den Sätzen drei und vier zeigten die Gäste aber wieder warum sie zurecht an der Spitze der Liga stehen – aus einer guten Annahme heraus war es immer wieder das Zusammenspiel des Zuspielers und des Diagonalangreifers, welches die SG nicht gestoppt bekam. So endete die Partie zwar 3:1 für das „rote Rudel", doch die Art und Weise wie die Neckar-Teckler gespielt hatten gab Mut für das folgende Derby gegen den TSV Leinfelden.

 

Gegen die alten Bekannten aus Leinfelden wollte man in Nürtingen natürlich gewinnen, gerade auch um den komfortablen Abstand in der Tabelle weiter auszubauen. Doch wie so oft passte hier Wunschdenken und Realität im ersten Satz nicht ganz zusammen. Ohne Körperspannung und mit viel Lethargie bekamen die Gastgeber keinen Zugriff auf den TSV, der in dieser Phase des ersten Satzes keine Mühe hatte das Match zu dominieren. Erst gegen Ende wachte das Team um Röcker nach einer deutlichen Auszeitansprache auf, doch mehr als zu einem knappen Ergebnis (23:25) reichte es nicht mehr. Doch die Mannschaft schien nun wachgerüttelt zu sein. Mit den richtigen Anweisungen von den Erfahrenen Schmid und Bahsitta von der Seitenlinie und einer nun kämpferischen Abwehrleistung kamen die Männer in rot gut in die Partie zurück. Die Sätze zwei, drei und vier waren dabei zwar keine Selbstläufer, aber jeder Fehler der Gäste wurde nun konsequent bestraft. Insbesondere Engelmann auf Außen konnte mit einigen wichtigen Punkten mal wieder zeigen, weshalb er so wichtig für das Team ist. Am Ende stand ein letztlich souveräner 3:1 Heimsieg zu Buche, der den Vorsprung zu den hinteren Tabellenplätzen weiter vergrößert und die SG vorübergehend auf Platz drei der Bezirksliga schiebt.

Im nächste Spiel geht es für die SG am 02.02.20 nach Eislingen. Dort trifft man in der Öschhalle auf den Tabellensiebten, der sich aktuell in akuter Abstiegsgefahr befindet. Seid dabei wenn wir auch hier versuchen werden weiter den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten!

Für die SG: Bahsitta, Engelmann, Epp, Ho, Klimpel, Knecht, Kubin, Marold, Puschmann, Röcker, Schmid