Doppelsieg zum Heimspielauftakt

SG Volley Neckar-Teck III - TSG Eislingen II 3:2 (25:13; 22:25; 25:22; 20:25; 15:5)
SG Volley Neckar-Teck III - TG Reichenbach 3:2 (25:21; 17:25; 22:25; 25:23; 15:7)

von Sebastian Klimpel

Nach der Auftaktniederlage der SG Volley Neckar-Teck III beim Absteiger aus Fellbach, konnte Trainer Kirnberger diesmal fast auf den gesamten Kader zurückgreifen - auch Epp's Urlaubstage sind offenbar endlich. Einzig Marc Schmidt stand nicht zur Verfügung für die zwei Heimspiele. Gute Besserung auf diesem Wege!

Gegen die zweite Mannschaft der TSG aus Eislingen setzte der Trainer dabei weitestgehend auf die Mannschaft die inFellbach einen Punkt erkämpfen konnte, einzige Epp kehrte zurück in die Start-Sechs um das Spiel über die Mitte ein wenig schneller zu gestalten.
Die SG dann auch zu Beginn dominant und mit deutlichem Vorsprung, so dass nach dem ersten Satz nach nur 20 Spielminuten eine 1:0 Führung der Heimmannschaft zu Buche stand. In Folge leisteten sich die Herren vom Neckar aber einige Nachlässigkeiten, fehlender Druck am Netz und schlampig Annahmeaktion brachten die Gäste zurück ins Spiel. Nachdem der dritte Satz wieder zugunsten der SG entschieden wurde verpasste es das Team im vierten den Sack zuzumachen – die Entscheidung zum 3:2 Heimsieg fiel schlussendlich erst im Tie-Break.

Die Hereinnahme von Kirnberger durch Intermiscoach Bahsitta zahlte sich dabei aus: Mit mehreren bösen Blocks dürfte er wahrscheinlich diverse Schutzrechtanmeldungen von Sido verletzt haben. 15:5 im Tie-Break und damit die Punkte 2 & 3 in der Tabelle für die SG!.

Nach kräftezehrendem Fünfsatzspiel zum Auftakt wurde die Formation gegen die stark erwartete TG aus Reichenbach verändert, Zuspieler Klimpel durfte Routinier Knecht die augenscheinlich notwendige Verschnaufpause verschaffen, Kirnberger rückte für Epp in die Startaufstellung.


Lange umkämpft, erwischte die SG Volley Neckar-Teck dann gegen Ende des ersten Satzes das bessere Ende und konnte sich nach zwischenzeitlich 16:20 entscheidend zum 25:21 absetzen. Während in den Folgesätzen die TG Reichenbach insbesondere über die Mitte ein ums andere Mal punktete und beide Sätze so für sich entschied, brachte die Einwechslung von Puschmann zum vierten Satz neue Impulse. Nach druckvollen Aufschlägen ging dieser wiederum an die Neckarstädter.
Das oft beschworene Momentum auf ihrer Seite spielte die Truppe um Kapitän Mülherr im Tie-Break dann voller Selbstvertrauen stark auf, Röcker mit einem eminent wichtigen Block der zuvor so starken Reichenbacher Mitte und Engelmann mit einem Kracher über die Außenposition entschieden das Spiel zum erneuten 3:2 Heimsieg.

Nach zwei spielfreien Wochen geht es nun Schlag auf Schlag, zunächst am 10.11 zum Derby mit Aufsteiger Leinfelden.

Es spielten: Bahsitta, Epp, Engelmann, Fischer, Ho, Kirnberger, Klimpel, Knecht, Kubin, Marold, Mülherr, Puschmann, Röcker