Herren 3 und 4 verabschieden sich in die Winterpause  (Foto: eigen) 

6 Big Points zu Weihnachten!

von Simon Röcker

Nach zuletzt einigen unglücklichen Auftritten und Niederlagen waren die Jungs der Dritten Mannschaft beim letzten Heimspiel des Jahres schon unter Zugzwang, zumal es mit dem VfB Ulm 2 und der TSG Eislingen 2 auch gegen die beiden direkten Tabellennachbarn ging. Personell konnte das Team dabei aber aus den Vollen schöpfen.

SG VNT III – VfB Ulm II 3:0 (25:12, 25:22, 25:21)

Die SG begann das erste Spiel druckvoll und sichtbar mit jeder Menge Spielfreude. Gute Aufschläge ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen, die gute Abwehrarbeit der Gastgeber besorgte den Rest – 25:12 nach gerade einmal 18 Minuten.
Auch die Sätze zwei und drei waren im Grunde eine relativ klare Angelegenheit zugunsten der Neckarstädter. Zwar konnten die Gäste zu Beginn beider Sätze punktemäßig noch mithalten, doch nach und nach schaffte es die SG den Ulmern durch ihre starken Angriffsaktionen den Zahn zu ziehen. Mit den beiden Satzerfolgen (25:22 und 25:21) konnten somit 3 ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten eingefahren werden!

SG VNT III – TSG Eislingen 3:1 (25:18, 25:15, 16:25, 25:20)

Das zweite Match gegen die fünftplatzierten Gäste aus Eislingen bot den Zuschauern in der Högy-Halle von Beginn an sehenswerten Volleyball. Vor allem die SG schien ihre gute Tagesform bestätigen zu können und legte vor allem in den ersten beiden Sätzen sicherlich die bis dato beste Saisonleistung auf das Volleyballfeld. Die vielen unglaublichen Abwehraktionen legten den Grundstein dafür, dass die SG auch am Netz immer wieder zu direkten und cleveren Angriffspunkten kam. Hervorzuheben ist hierbei auch die super Leistung von Zuspieler S. Klimpel, der mit großer Variabilität die Abwehr der Gäste immer wieder auf dem völlig falschen Fuß erwischte. Die ersten beiden Sätzen hochverdient und deutlich an die Jungs um Aushilfs-Coach Schmid (25:18, 25:15).

Im dritten Durchgang hatte die SG dann einen Durchhänger, es lief nun nicht mehr viel zusammen auf Seiten des Heimteams. Mit einigen schwachen Annahmeaktionen und noch mehr unnötig verschenkten Angriffspunkten half man der TSG wieder zurück in die Partie (16:25).

Auch der vierte Satz begann mit einem herben Rückschlag – der Schiedsrichter hatte kaum angepfiffen, schon sah man sich mit einem 0:6 Rückstand konfrontiert. Dass dieser Satz dann doch noch gewonnen werden konnte lag hauptsächlich an drei Faktoren: 1: Die wichtige Aufschlagserie von Mittelangreifer S. Röcker, wodurch aus dem 0:6 ein 7:6 für die SG wurde. 2: Die unermüdliche Anfeuerung und Unterstützung der Zuschauer, die die Jungs immer wieder nach vorne pushten, und 3: Der unglaubliche Wille der Neckar-Teckler, die nun um jeden Preis die drei Punkte behalten wollten...es wurde um jeden einzelnen Ball gekämpft! Beim Stand von 18:18 konnten sich die Gastgeber dann erstmalig etwas absetzen und den Vorsprung dann auch ins Ziel bringen (25:20).

Was für ein Spieltag für die SG III die ihre Punkte verdreifachen konnte und damit in der Tabelle nun mit insgesamt 9 Punkten auch an der TSG Eislingen vorbei gezogen ist. Mit dieser starken Mannschaftsleistung hat sich das Team nun selbst ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht 
Das nächste Spiel steht dann am 19.01.19 in Unterboihingen auf dem Plan, wenn es dann gegen den ungeschlagenen Herbstmeister aus dem eigenen Verein geht. Mal sehen was mit so einer Leistung gegen „die Zweite" drin ist ;)

Wir wünschen allen Mannschaften schöne und erholsame Feiertage!

Für die SG: Bahsitta, Engelmann, Epp, Fischer, Ho, Kirnberger, Klimpel, Knecht, Kubin, Mülherr, Puschmann, Röcker