Chance nicht genutzt

 

SC Weiler/F. - SG Volley-Neckar Teck III 3:1 (25:22, 25:27, 25:15, 25:23)

 

von Simon Röcker

 

Nach dem Auswärtserfolg bei der SG MADS vor zwei Wochen ging es für die SG III dieses Wochenende nach Ebersbach, wo der Tabellendritte SC Weiler/Fils wartete.

Mit komplettem 12 Mann-Kader und einer guten Portion Selbstvertrauen ausgestattet war die Ausgangslage eigentlich nicht so schlecht um beim Favoriten etwas zu holen.

 

Doch die Gäste taten sich zu Beginn schwer ins Spiel zu finden. Annahme und Zuspiel waren zu ungenau um mit den Gastgebern Schritt zu halten. Am Ende des Satzes starteten die SGler zwar nochmal eine Aufholjagd, welche aber am Ende nicht mehr ausreichte um den Satz noch zu drehen (22:25).

 

Im zweiten Satz ein ähnliches Bild – die SG versuchte viel, war aber oft einen Schritt zu langsam und in der ein oder anderen Szene zu ungenau. Mitte des Satzes wurde dann im Zuspiel gewechselt- S. Klimpel kam für A. Knecht in die Partie und dieser Wechsel schien etwas bewirkt zu haben. Mit größer Entschlossenheit und guten Aufschlägen kämpften sich die Jungs um Spielertrainer Kirnberger zurück und konnten einen engen Satz am Ende tatsächlich noch drehen (27:25).

 

Auch im dritten Durchgang waren die Gäste spielerisch gut dabei, ehe sich dann auf Seiten der Gastgeber ein Spieler unglücklich verletzte. An dieser Stelle wünschen wir natürlich gute und schnelle Besserung!

Doch diese Verletzung warf die SG wesentlich mehr aus der Bahn als den SC Weiler selbst. In der Folge ging bei den Roten nichts mehr zusammen und Weiler konnte mühelos den 2:1 Vorsprung herstellen (15:25).

 

Im vierten Satz warfen die Neckar-Teckler nochmal alles in die Waagschale und produzierten in dieser Phase weniger eigene Angriffsfehler la noch im Satz zuvor. Dies zahlte sich bis zum Zwischenstand von 23:21 aus.

Dann bekamen die Zuschauer eine Art Schockstarre der Gäste zu Gesicht, denn diese schafften es nicht auch nur einen der folgenden vier Aufschläge des SC Weiler in der Annahme so unter Kontrolle zu bekommen, dass sich daraus eine eigene Angriffsmöglichkeit ergeben hätte. So nahm das Ende seinen Lauf und Weiler sackte die drei Punkte ein (23:25), auch wenn zumindest ein Punkt für die SG an diesem Tag sicherlich nicht unverdient gewesen wäre. Hätte, wenn und aber...

 

Nun heißt es im Training weiter Gas zu geben, denn das Programm wird nicht leichter.

Morgen, Dienstag 20.11 steht die zweite Runde im Bezirkspokal gegen den ASV Botnang II auf dem Plan. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr im Hölderlin-Gymnasium.

Zum nächste Ligaspiel darf die Dritte am 02.12 ins entfernte Ellwangen reisen. Auch dieses Spiel wird den Männern wieder alles abverlangen.

 

Für die SG VNT III: Bahsitta, Engelmann, Epp, Fischer, Ho, Kirnberger, Klimpel, Knecht, Kubin, Mülherr, Puschmann, Röcker