Dickes Ausrufezeichen der Dritten!

TG Reichenbach – SG VNT III 0:3 (16:25, 13:25, 23:25)

von Simon Röcker 

Nach der deutlichen vereinsinternen Niederlage gegen die zweite Mannschaft waren die Jungs des Tabellenfünften um Wiedergutmachung bemüht. Gegner um dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen war die TG Reichenbach, ihrerseits Tabellenvierter der Bezirksliga Ost.

Die SG begann das Spiel genau wie vorher besprochen: Konzentriert, dominant und das eigene Spiel durchdrückend ohne dabei die Gastgeber ins Spiel kommen zu lassen. Die ersten beiden Sätzen waren geprägt von einem super Zusammenspiel der in rot auftretenden Gäste. Zuspieler Achim Knecht, der den in Schweden befindlichen Sebastian Klimpel in der Starting-6 vertrat, profitierte dabei meist von einer blitzsauberen Annahme und einer schnellen Feldabwehr. Der Reichenbacher Block konnte von Knecht immer wieder geschickt verladen und ins Leere geschickt werden, was den SG-Angreifern wiederum die Möglichkeit bot zu schnellen und direkten Angriffspunkten zu gelangen. Ein weiteres großes Plus in der kleinen Halle in Reichenbach waren die druckvollen und knapp übers Netz platzierten Aufschläge, die die Heimmannschaft in der Annahme oftmals vor Probleme stellte.

Die ersten beiden Durchgänge gingen mit 25:16 und 25:13 hochverdient Richtung Neckar.

Erst im dritten Satz leisteten sich die Gäste etwas mehr Fehler und Schwächephasen, was die TG wieder ins Spiel zurück brachte. Eine Auszeit beim Zwischenstand von 23:23 von Coach Schmid, ein perfekt gespielter Staffelball von Knecht und ein harter Schlag von Außenangreifer Kubin machten den ersten Matchball für die SG klar. Dann folgte ein direkter Service-Winner von Mittelangreifer Chris Epp und anschließend die Jubelgesänge der Neckar-Teckler, die damit ihr erstes Spiel in dieser Saison ohne Satzverlust gewinnen konnten.

Durch den Erfolg gegen den Tabellennachbarn festigen die Herren den fünften Platz in der Tabelle. Doch da auch die Konkurrenz von hinten nicht geschlafen sondern ebenfalls gepunktet hat ist, ist die Tabelle weiter eng zusammen – zwischen Tabellenplatz sieben und drei liegen insgesamt nur sechs Punkte!

Umso wichtiger ist auch das nächste Heimspiel, wenn es am 17.02. um 12.00 Uhr im HöGy gegen die SG MADS Ostalb geht – einer der direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Wir brauchen eure Unterstützung, kommt vorbei!

Für die SG VNT: Bahsitta, Engelmann, Epp, Ho, Knecht, Kubin, Marold, Mülherr, Puschmann, Röcker, Schmid