Doppelter Sieg am dritten Heimspieltag

Damen 2 - Abseitz Stuttgart  3:0 (25:10 25:15 25:11) 

Damen 2 - MTV Stuttgart 6  3:0 (25:13 25:20 25:15) 

 

Hoch motiviert und mit der Zuversicht auf zwei sichere Siege ging die 2. Damenmannschaft am Samstag beim 3. Heimspieltag der Saison an den Ball. Mit 11 Spielerinnen war die Zweite diesmal gut aufgestellt.

von Madeleine Buschbacher

Zu Beginn des ersten Satzes gegen Abseitz Stuttgart musste sich die Mannschaft erst einmal zusammenfinden, sie sicherte sich dann aber nach 18 Minuten einen souveränen Sieg mit 25:10. Im zweiten Satz holte Abseitz etwas auf, mit 25:15 ging der Sieg jedoch auch diesmal deutlich an die TGN. Im letzten Satz verfehlte die Zweite leider knapp ihr Ziel, den Gegner einstellig zu halten - trotzdem war auch dieser Satz ein klarer Sieg mit 25:11.

Siegessicher ging die Damen 2 danach in die Begegnung mit dem MTV Stuttgart. Im ersten Satz waren die sehr jungen Spielerinnen noch recht unsicher, wodurch der Sieg für die Zweite des TGN ein leichtes war. Das Bild änderte sich jedoch im zweiten Satz: Der MTV nahm Fahrt auf, die Angriffe kamen zunehmend stärker übers Netz und die Spielerinnen des MTV kämpften souverän um jeden Ball. Das verursachte auf Seiten der TGN spürbar Unsicherheit, wodurch aufgrund vieler Eigenfehler Punkte an den MTV verloren gingen. Somit endete der zweite Satz mit 25:20, was die Spannung für den 3. Satz erhöhte. Auch hier gab die Zweite wieder viele Punkte unnötig an den MTV ab, der im 3.Satz das Tempo beibehielt. Somit war wieder erhöhte Konzentration und Wachsamkeit gefordert, obgleich diese bei allen bereits nachzulassen begann. Letztlich setzte die Zweite dann doch die Tipps von Ersatztrainerin Jule Kunz um und punktete mit einem Wechsel aus Angriffen und kurzen Lops hinters Netz. Somit ging letztlich auch der dritte Satz mit 25:15 an die Nürtingerinnen.

Alles in allem kann auf einen erfolgreichen Heimspieltag zurückgeblickt werden, jedoch darf sich die Mannschaft darauf nicht ausruhen – es stehen noch einige schwierigere Gegner bevor, die uns unsere Eigenfehler nicht so leicht verzeihen werden.

Dank der zwei Siege rangiert die Zweite des TGN momentan wieder auf Platz 2 der Tabelle. Das motiviert für die nächsten Spiele, getreu dem Motto: Oben bleiben!

Ein großer Dank geht an dieser Stelle noch an Jule, die Trainer Christian Epp mit sehr viel Mühe, Engagement und Motivation vertreten hat und die Mannschaft mit konstruktiven Tipps und ihrer positiven Art am Ball hielt!

Es spielten: Buschbacher, Dolde, Fuhrmann, Gödan, Grossmann, Mohr, Ott, Ratzkowski, Schöttner, Sussmann, Voigt