Drucken

Das Warten auf den ersten Sieg geht weiter…

TSV G.A. Stuttgart 2 – TG Nürtingen 3:1 (25:15; 23:25; 25:23; 25:12)

Von Laura Bast

Am Sonntagnachmittag trat die TG Nürtingen bei Georgii Allianz in Stuttgart-Vaihingen zu ihrem zweiten Auswärtsspiel an. Die Hoffnungen auf den ersten Sieg der Oberliga-Saison waren geschürt, schließlich siegte man in einem Vorbereitungsturnier gegen den TSV. Schlussendlich musste sich die Turngemeinde jedoch mit 1:3 geschlagen geben.  

Etwas verschlafen startete das Team von Trainer Reiner Single in den ersten Satz, sodass man schnell einem Rückstand von 7:2 hinterherlaufen musste. Dank guter Aufschläge von Nadine Gere konnte man sich zunächst auf 8:5 herankämpfen. Für die starken Angriffe der Stuttgarterinnen fand man jedoch vorerst keine Lösung. Großer Druck in der Annahme und viele Eigenfehler der Nürtingerinnen verhalfen dem TSV zu einer zwischenzeitlichen 10-Punkte-Führung, die man nicht mehr ausgleichen konnte. So musste man den ersten Satz am Ende deutlich mit 25:15 an Stuttgart abgeben.

Starke Aufschläge der Stuttgarterinnen verhalfen ihnen auch im zweiten Satz zu einer raschen 7:3-Führung. Nach großem Kampf der Nürtingerinnen konnte man auf 8:8 ausgleichen und schließlich mit 10:8 sogar die Führung übernehmen. Die Motivation stieg und mit ihr auch der Druck auf die Gegnerinnen. Platzierte Angriffe von Suse Kazmeier und Kapitänin Carina Ott auf Außen und gute Blockarbeit von Nadine Gere und Cara Dolde in der Mitte verhalfen der TG zu einer 23:20 Führung. Ein paar Eigenfehler auf Seite der Nürtingerinnen brachten dem TSV drei Punkte aufs Konto und den Ausgleich bei 23:23. Dank eines guten Aufschlags von Inken Hodapp und großem Einsatz der TGN konnte man den Satz schließlich mit 25:23 für sich gewinnen.

Voller Freude über den Satzausgleich starteten die Nürtingerinnen in den dritten Satz. Fenna Renz und Antje Siegel zeigten ihre große Flexibilität und punkteten auf der Zuspiel- und Diagonalposition. So ging die TG prompt mit 5:0 in Führung.

Die Stuttgarterinnen konnten sich durch gute Aufschläge und platzierte Angriffe jedoch wieder in Reichweite bringen. Beim Spielstand von 10:10 dann der Ausgleich, der Satz drohte zu kippen. Die Einwechselung von Kerstin Schröder brachte der TG nochmal frischen Aufwind, man lieferte sich ein Kopf an Kopf Rennen mit den Stuttgarterinnen. Bei einem Spielstand von 20:18 konnte man sich etwas absetzen und die Führung wieder übernehmen. Lang hielt dies leider nicht an, bei 21:21 erfolgte dann der erneute Ausgleich der TSV. Nach zu vielen Fehlern in den eigenen Reihen und druckvollen Aufschlägen der Gegnerinnen mussten die Nürtingerinnnen eine 2:1 Satzführung der Stuttgarterinnen hinnehmen und den dritten Satz denkbar knapp mit 25:23 abgeben.

Nun hieß es im vierten Satz nochmal alle Kräfte zu bündeln, um wenigstens mit 2 Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten. Leider konnte man aber nicht mehr an die guten Leistungen aus Satz 2 und 3 anknüpfen. Schnell stand es 7:3 und später 16:8 für Stuttgart. Eine starke Aufschlagserie der Gegnerinnen verschaffte ihnen schließlich den Satz- und damit Spielgewinn beim Spielstand von 25:12.

Das Warten auf den ersten Sieg der laufenden Oberliga-Saison geht also weiter, bereits nächstes Wochenende hat die TG allerdings wieder die Chance, endlich 3 Punkte auf dem Konto zu verbuchen. Am Samstag, 20.11.2021, empfangen die Nürtingerinnen um 19 Uhr den Tabellenletzten aus Backnang in der Sporthalle des Hölderlin Gymnasiums. Zuschauer*innen sind entsprechend der aktuellen Entwicklung mit einem 3G oder ggf. 2G-Nachweis erlaubt.  

Für den TGN dabei waren: Bast, Bengel, Dolde, Gere, Hodapp, Katzmeier, Mosantu, Noack, Ott, Renz, Siegel, Schmohl, Schröder