Saison-Fehlstart in Oberschwaben

TG Bad Waldsee - TG Nürtingen 3:1 (24:26, 25:15, 25:21, 25:21)

von Susanne Kazmeier

Zum ersten Spiel der Oberligasaison mussten die Volleyballerinnen der TG Nürtingen in Oberschwaben bei der TG Bad Waldsee eine 1:3 Niederlage einstecken.

Im ersten Satz legten die Mädels um Trainer Reiner Single einen klassischen Fehlstart hin. Aus einer viel zu unpräzisen Annahme heraus war ein variables Spiel unmöglich, und so taten sich die Außenangreiferinnen aus Nürtingen schwer am hochgewachsenen Block der Gegnerinnen vorbeizukommen. Schnell lagen die TG-lerinnen  mit 11:3 zurück. Taktische Anweisungen in den Auszeiten zeigten Wirkung und die Volleyballerinnen um Kapitänin Carina Ott kämpften sich Punkt für Punkt ins Spiel zurück. Äußerst knapp konnten die Nürtingerinnen  den Satz noch mit 26:24 für sich verbuchen.

Wer jetzt glaubte die Neckarstädterinnen gingen mit breiter Brust in den 2. Durchgang sah sich schwer getäuscht. Die Mannschaft fiel förmlich in sich zusammen. In allen Mannschaftsteilen regierte Konfusion und Unsicherheit.  Nach einem zwischenzeitlichen  Stand von 5:16 war hier nur noch Ergebniskosmetik möglich. Desaströs ging dieser Satz sang und klanglos mit 25:15 an Bad Waldsee.

Im 3. Satz berappelten sich die Spielerinnen der TG aus Nürtingen und Nadine Gere konnte sehenswerte Schnellangriffe im gegnerischen Feld unterbringen. Auch zeigten sich die Gäste in der Annahme um Libera Laura Bast stabiler.  Die Nürtinger Außenangreiferin Carina Ott schlug den Waldseer Block clever an und Diagonalangreiferin Veronique Mosantu punktete mit präzisen Lobs . Leider fehlte der TG  gegen Ende des Satzes die Stabilität und so musste auch dieser mit 21:25 an Bad Waldsee abgegeben werden.

Nun hieß es im 4.Durchgang alles in die Waagschale zu werfen, wollte man nicht mit leeren Händen die weite Heimreise antreten. Ausgeglichen konnten die Nürtinger Damen den 4. Satz gestalten. Aus sicherer Annahme heraus konnte Zuspielerin Fenna Renz ihre Angreifer gut in Szene setzen. Immer wieder konnten die Nürtingerinnen lang umkämpfte Ballwechsel für sich entscheiden. Unglücklicherweise ließ das Selbstvertrauen auf Nürtinger Seite zum Satzende wiederum zur „Unzeit“ nach, und so konnten die Oberschwäbinnen  das Spiel mit 25: 21 für sich entscheiden.

Dennoch steckt die Mannschaft  von Trainer Single den Kopf nach dieser Niederlage nicht in den Sand. Aufstehen, Krönchen richten, weiter geht’s. Und das schon beim Heimspiel kommenden Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle des Hölderlin Gymnasiums. Zu Gast sein werden die Spielerinnen der TG Biberach .Zuschauer sind mit 3G Nachweis herzlich willkommen. sk  

 

Für die TG:
Bast, Dolde, Gere, Hodapp, Mosantu, Noack, Phillip, Kazmaier, Ott, Renz, Schmohl