Drucken

Der Lerchenberg bleibt eine Festung.

TG Nürtingen - TSV Burladingen 3:1 (25:20, 23:25, 25:21, 25:11)

von Kerstin Mosel

Nürtingen. Am vergangenen Samstagabend sorgte das Team von Trainer Reiner Single in der Sporthalle des Hölderlin-Gymnasiums wieder für spannende Unterhaltung. Doch nach 90 Minuten war klar, dass die Heimstätte der TG Nürtingen weiterhin nicht zu knacken ist.

Mit dem Regionalligaabsteiger aus Burladingen gastierte kein leichter Gegner beim Oberliganeuling aus Nürtingen. Die technisch sehr begabte, junge Mannschaft aus dem Killertal zeigte vor allem mit platzierten Angriffen ihr Können und machte es der Nürtinger Abwehr zu Beginn des ersten Satzes schwer ins Spiel zu kommen. Doch mit schnellen Angriffen über die Mitte und Außenpositionen gelang der 25:20 – Satzgewinn.

In Durchgang zwei hielt die Unkonzentriertheit Einzug. Vor allem die hohe Fehlerquote im Aufschlag verschaffte den Gästen immer wieder einen Vorsprung, der hinterher nicht mehr egalisiert werden konnte. Mit 23:25 musste man den Satzausgleich hinnehmen.

Ein Wechsel auf der Zuspiel- und Diagonalposition brachte das Nürtinger Team wieder in Schwung.

Zuspielerin Fenna Renz verlagerte das Spiel auf die Außenpositionen und entzerrte damit den Burladinger Block. Außenangreiferin Chiara Ernst brachte die Mannschaft durch gute Aufschläge nach vorne, während Nadine Gere und Veronique Mosantu im Block überzeugten. Mit 25:21 sicherte man sich die 2:1-Satzführung.

Im letzten Satz schienen sich die Gäste aus Burladingen schon aufgegeben zu haben. Zwei Aufschlagserien von Kapitänin Lilly Rieger und Außenangreiferin Ulla Zimmermann besiegelten mit 25:11 den Satz – und Spielerfolg der TG Nürtingen.

Mit sechs Punkten aus drei Spielen zeigt sich Trainer Single sehr zufrieden und hofft, dass sein Team in zwei Wochen (01.11.) bei der TSG Backnang wieder antreten kann.

Es spielten: Bast, Ernst, Gerne, Kazmaier, Mosantu, Mosel, Ott, Pröschild, Renz, Rieger, Siegel, Zimmermann