Vierter Sieg in Folge.

TSV Blaustein - SG TG Nürtingen/TSV Wernau 0:3 (11:25; 9:25; 20:25)

von Kerstin Schröder

Blaustein. Beim Spitzenspiel beim noch unbesiegten Tabellenzweiten aus Blaustein zeigte die SG Nürtingen/Wernau keine Schwäche und verteidigte ihre Tabellenspitze klar mit 3:0.

Gleich zu Beginn des ersten Durchgangs machten die Neckarstädterinnen klar, dass mit ihnen heute nicht gut Kirschen essen ist. Vor allem Außenangreiferin Ulla Zimmermann und Zuspielerin Antje Siegel machten es der Blausteiner Abwehr schwer überhaupt ins Spiel zu kommen. Mühelos fanden sie die Lücken und hatten maßgeblichen Anteil am 25:11 – Satzerfolg.

Doch auch ihre Mannschaftskolleginnen ließen sich in Durchgang zwei nicht lumpen und setzen nochmal eine Schippe drauf. Teamchefin Lilly Kirchner überzeugte im Block und Angriff während Außenangreiferin Susanne Kazmaier mit einer Aufschlagserie das 25:9 zementierte.

Doch die Gastgeberinnen wollten sich noch nicht so schnell geschlagen geben und fanden in Durchgang drei immer mehr ins Spiel. Vor allem die beiden Außenangreiferinnen setzten der SG-Abwehr immer mehr zu. Gepaart mit unnötigen Eigenfehlern geriet die Mannschaft vom Neckar ins Hintertreppchen. Erst beim 18:18 konnte man den Rückstand egalisieren. Wieder waren es die Aufschläge – diesmal von Neuling Nadine Gere – die die Mannschaft wieder in Führung brachte. Mit 25:20 gewann man auch den dritten Satz.

Für die Verteidigung der Tabellenspitze war man auf Schützenhilfe angewiesen. Der ebenfalls bis dato noch ungeschlagene Oberligaabsteiger aus Horgenzell patzte in eigener Halle gegen den VC Baustetten. Damit bleibt die SG als einzige Mannschaft der Landesliga Süd noch ungeschlagen. In zwei Wochen geht es dann beim TSV Eningen weiter.

Am Samstag, 16.11.19, ist um 14 Uhr Anpfiff in der Arbachtalhalle.

 

Es spielten: Bauer, Dolde, Ernst, Gere, Guilliard, Kazmaier, Kirchner, Mosantu, Schröder, Siegel, Zimmermann