Damen 2 gewinnt 3:1 gegen den TSV Linsenhofen 2.

Mit kleinem Kader war die 2. Damenmannschaft im Bezirkspokal Ost zu Gast beim TSV Linsenhofen 2 (B-Klasse).

Trainer Christian Epp formulierte das Ziel für diesen Abend folgendermaßen: "Fokussiert, konzentriert und aggressiv" sollte das Nürtinger Team ins Lokalderby einsteigen. Dies gelang den Damen um die neue Spielführerin Cara Dulde auch sehr gut. Vor allem Leonie Schmohl überzeugte hier im Außenangriff.  Der erste Durchgang wurde mit 25:17 beendet.

Danach schlichen sich viele einfach Fehler ins Nürtinger Spiel. Das Resultat war der Satzverlust (21:25).

Nach dem Seitenwechsel sahen die mitgereisten Nürtinger Zuschauer viele gute Angriffs- und Abwehraktionen ihrer Mannschaft. Franziska Voigt, die ihren Einstand an diesem Abend gab, und Julia Riempp, die kurzfristig eingesprungen war, konnten ihre langen Angriffsschläge ein ums andere Mal im gegnerischen Feld unterbringen. Auch Beate Steinhäuser, die wieder den Weg zurück nach Nürtingen gefunden hat und Cara Dolde überzeugten sowohl den Gegner, als auch die Mannschaftkolleginnen mit ihren platzierten und hart geschmetterten Bällen. Souverän konnte der Durchgang mit 25:13 beendet werden.

Im vierten Satz ein ähnliches Bild. Libera Natalie Sußmann brachte die Aufschläge der Gegnerinnen geschickt zu Zuspielerin Kerstin Ratzkowski, die ihre Angreiferinnen Elke Grossmann und Carina Ott beliebig bedienen konnte. Auch dieser Satz wurde 25:17 gewonnen, womit die Zweite die nächste Pokalrunde erreicht hat.

Foto: eigen

SG Volley Neckar-Teck gewinnt 3:1 gegen den SV Remshalden. 

Damen 3 verlieren 0:3 gegen SG MADS Ostalb IV.

 

Damen 1 gewinnen 3:1 gegen den TSV Laupheim.

Das erste Spiel der neuen Saison war am Donnerstagabend das Pokalspiel gegen den Ligagegner TSV Laupheim.

von Fenna Renz

Um 20:45 startete die SG Nürtingen/Wernau aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle mit stark dezimierter Spielerzahl in das Pokalspiel.

Mit acht Spielerinnen und anfänglichen Schwierigkeiten bestritten sie den ersten Satz. Trotz eines Rückstands von 11:17 gab die SG nicht auf. Langsam aber sicher kämpften sich das Team von Coach Reiner Single wieder an den Gegner heran und gewannen dann mit viel Nervenstärke den Satz mit 29:27 Punkten.

Der zweite Durchgang begann spannend und blieb es auch bis zum Schluss. Es wurde kein Punkt verschenkt. Um jeden Ball wurde auf beiden Seiten gekämpft. Dennoch entschied der TSV Laupheim diesen Satz, mit einer sicheren Abwehr und viel Kampfgeist für sich (20:25).

Die SG Nürtingen/Wernau sammelte sich zum dritten Satz wieder. Nach der Anweisung des Trainers an das Zuspiel, den Mittelangriff wieder ins Spiel zu bringen, der leider in den ersten beiden Sätzen etwas zu kurz kam, und der großartigen Teamleistung, ging der dritte Durchgang deutlich mit 25:12 an die SG Nürtingen/Wernau.

Dies wollte der TSV Laupheim nicht auf sich sitzen lassen und startete wieder sehr stark in den vierten Satz. Jedoch blieb auch die SG weiterhin stark und erzielte sehr schnell einen deutlichen Vorsprung. Der TSV Laupheim kämpfte sich willensstark wieder an die SG heran. Im Endspurt siegte allerdings der Wille der SG, sich schnellstmöglich wieder auf den einstündigen Heimweg zu machen und gewann somit den letzten Satz mit 25:19.

Es spielten: Gulliard, Kazmaier, Kirchner, Morbach, Mosantu, Renz, Warth, Weber